Startschuss

Vodafone startet Telefonie über LTE

Vodafone rollt Voice over LTE, also die Sprachtelefonie über LTE, bundesweit aus. In nur zwei Sekunden nach dem Wählen einer Nummer soll es beim Gesprächspartner klingeln. Zudem soll das Telefonieren über LTE den Handyakku schonen.

Vodafone LTE© Vodafone GmbH

Düsseldorf/Hannover (red) – Auf der CeBIT 2015 zeigt Vodafone (www.vodafone.de) den Mobilfunk von morgen – und wie deutsche Forscher ihn vorantreiben. Zusammen mit dem Vodafone-Lehrstuhl für mobile Kommunikationssysteme präsentieren die Düsseldorfer 5G: ein Netz mit Datenraten von über zehn Gbit/s. In Hannover gibt Vodafone auch den Startschuss für Voice over LTE. Damit schafft Vodafone die Voraussetzung für ein flächendeckendes All-IP-Netz. Entwickelt und vorangetrieben wird 5G in Deutschland im 5G Lab Germany.

1000-mal schneller als LTE

Schon 2020 soll 5G im Live-Betrieb über ein Gbit/s schnell sein, prophezeit der Mobilfunker. 2030 ist die neue Technologie dann rund 1000-mal schneller als das heute bekannte LTE. Mit solchen Geschwindigkeiten ließen sich alle bei YouTube gespeicherten Filme binnen nur 60 Minuten herunterladen – was immerhin rund 45 Terabyte an Daten sind. Mit einer Reaktionszeit von nur einer Millisekunde könnten Menschen 5G zudem als wirkliche Echtzeit wahrnehmen.

Voice over LTE bundesweit im Vodafone-Netz

Vodafone führt außerdem ab sofort die Telefonie über das LTE-Netz ein. Nach dem Wählen einer Nummer oder dem Anklicken eines gespeicherten Kontakts vergehen gerade einmal zwei Sekunden, dann klingelt es schon beim Gesprächspartner. Das funktioniert bundesweit im LTE-Netz von Vodafone, das nach den Angaben von Vodafone schon auf mehr als 70 Prozent der Fläche Deutschlands zur Verfügung steht.

Weniger Wechsel für mehr Akkulaufzeit

Die neue Technologie schont auch die Handy-Akkus der Kunden. Denn mit Voice over LTE können sie durchgehend im 4G-Netz telefonieren. Ein Umschalten ins 2G- oder 3G-Netz zum Telefonieren ist kaum mehr nötig. Alle neuen LTE-Smartphones, die Vodafone in Kürze anbieten wird, können VoLTE ebenso wie zahlreiche aktuelle LTE-Smartphones, für die Hersteller wie Samsung, Sony und HTC in Kürze eine neue Firmware zur Verfügung stellen.

Bessere Qualität im UMTS-Netz

Vodafone hat auch die Sprachqualität und die Geschwindigkeit bei der Datenübertragung in seinem GSM- (2G) und UMTS-Netz (3G) verbessert, teilt das Unternehmen weiter mit. Mehr als 60 Prozent des gesamten Netzes wurden innerhalb des letzten Jahres modernisiert. Das heißt, dass auf rund 16.000 km der deutschen Autobahnen, in mehr als zwei Dritteln aller Städte und in mehr als der Hälfte der Bundesliga-Stadien sowie an vielen weiteren Orten die Technik runderneuert wurde. 99,5 Prozent aller Gespräche verlaufen laut Vodafone heute schon störungsfrei und die Rufaufbauzeiten haben sich auf rund sieben Sekunden verkürzt.