Info

LTE-Verfügbarkeit: Wo es LTE schon gibt

Der Ausbau des LTE-Netzes hat 2010 begonnen. Die ersten Sendestationen wurden im Sommer/Herbst 2010 errichtet. Dies war in den brandenburgischen Orten Kyritz und Ziesar und deren Umgebung, wo die Telekom baute. Ebenfalls ganz früh am Netz: das Ostseebad Heiligendamm, wo Vodafone sein erstes LTE-Netz startete. Die kommerzielle LTE-Verfügbarkeit nimmt immer weiter zu, sodass mittlerweile an vielen Standorten schnelles Internet via LTE verfügbar ist. Dabei sind nicht mehr nur Telekom und Vodafone dabei, auch o2 und E-Plus können immer mehr Orte mit LTE-Verfügbarkeit verzeichnen.

LTE-Verfügbarkeit zuerst auf dem Land

Nach den Auflagen der Bundesnetzagentur wurde LTE zuerst auf dem Land ausgebaut. Die LTE Verfügbarkeit in Ballungsräumen startete erst zu einem späteren Zeitpunkt. Das lag daran, dass die besonders gut für LTE geeigneten Funkfrequenzen mit der Auflage vergeben wurden, zuerst das Land zu versorgen. Diese Auflagen sind erfüllt und zudem gibt es weitere Frequenzen, an deren Ausbau keine derartigen Bedingungen geknüpft sind. Wo LTE mit welcher Qualität verfügbar ist, muss man dennoch individuell überprüfen.

LTE AusbauDie LTE Verfügbarkeit in Deutschland wächst.© weha / Fotolia.com

LTE-Verfügbarkeit online checken

Auf den Internetportalen der großen Telekommunikationskonzerne werden Informationen zum aktuellen Stand der Ausbaupläne veröffentlicht. Dort kann man sich in Sachen LTE-Verfügbarkeit auf dem Laufenden halten. Teilweise bekommt man direkt einige Informationen, teilweise muss man sich registrieren. Über die Verfügbarkeitsabfrage finden Sie anhand Ihrer Telefonvorwahl heraus, ob es bei Ihnen schon LTE gibt und bei welchem Anbieter.

Aktuelles zur LTE-Verfügbarkeit