Mobilfunknetz

Vodafone: Schneller surfen im Freizeitpark

In den größten deutschen Freizeitparks können jetzt noch mehr Besucher mobil telefonieren und surfen. Vodafone hat die Netzkapazitäten erhöht. Die Modernisierung der Infrastruktur bringt außerdem schnellere Surfgeschwindigkeiten mit sich.

Handymast© Wolfgang Cibura / Fotolia.com

Düsseldorf – Die großen Freizeitparks in Deutschland ziehen jedes Jahr mehrere Millionen Besucher an. Ein Smartphone hat fast jeder dabei, um die schönsten Momente des Familienausflugs festzuhalten. In den großflächigen Anlagen, die quer über die Republik verstreut liegen, profitieren die Besucher nun von einer Modernisierung des Mobilfunknetzes vor Ort. Wie der Düsseldorfer Mobilfunknetzbetreiber Vodafone (www.vodafone.de/handy Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.) am Mittwoch mitteilte, hat der Anbieter das Daten- und Sprachnetz in den zehn größten Freizeitparks Deutschland umfangreich aufgerüstet.

LTE mit bis zu 225 Mbit/s auf 90 Prozent der Fläche nutzbar

Laut Vodafone können die Freizeitpark-Besucher nun sowohl mit der besten Sprachqualität telefonieren als auch doppelt so schnell wie zuvor mobil im Internet surfen. Die Vodafone-Techniker haben dazu auf einer Fläche von insgesamt 700 Hektar alle Hard- und Software-Komponenten komplett ausgetauscht. In allen Freizeitparks wurde ein flächendeckendes HSPA+-Netz installiert, das Bandbreiten bis zu 42,2 Mbit/s bietet. Auf 90 Prozent der Fläche innerhalb der zehn größten Parks stehe nun auch LTE mit bis zu 225 Mbit/s zur Verfügung, Telefonate lassen sich zudem in HD-Qualität führen. Die Netzkapazitäten seien um 35 bis 40 Prozent erhöht worden, so dass Tausende Parkbesucher gleichzeitig telefonieren und surfen könnten.

Zu den Freizeitparks, die ein modernisiertes Mobilfunknetz erhalten haben, zählen der Serengeti Park in Hodenhagen, der Europapark in Rust, der Heide Park in Soltau, der Erlebnispark Tripsdrill, das Legoland in Günzburg, der Hansa Park in Sierksdorf, der Movie Park in Bottrop-Kirchhellen, der Holiday Park in Haßloch, das Phantasialand in Brühl sowie Belantis in Leipzig.

Günstige Handytarife finden