Mehr LTE-Stationen

O2 treibt LTE-Ausbau weiter voran

Telefónica Deutschland hat 2018 im LTE-Netz von O2 sowohl in Städten als auch in ländlichen Regionen bislang rund 5.000 neue LTE-Stationen in Betrieb genommen. O2-Kunden würden bundesweit von einer besseren LTE-Versorgung profiteren.

Samsung Galaxy S8 O2© Samsung Electronics / Telefónica

München – In Netztests diverser Fachmedien platziert sich das Mobilfunknetz von Telefónica Deutschland in der Regel hinter den Netzen von Deutscher Telekom und Vodafone. Doch der Münchener Mobilfunknetzbetreiber baut sein LTE-Netz unter Hochdruck weiter aus. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, seien alleine im dritten Quartal 2018 knapp 2.000 neue LTE-Stationen errichtet und bestehende Standorte mit zusätzlichen LTE-Kapazitäten aufgerüstet worden.

LTE-Netz in Städten wird weiter verdichtet

In diesem Jahr sei das O2-Netz (Handytarife von O2) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
insgesamt bereits um rund 5.000 LTE-Stationen erweitert worden. Laut Telefónica-Technikchef Cayetano Carbajo Martín werde im Durchschnitt beinahe jede Stunde eine neue LTE-Station im O2-Netz in Betrieb genommen.

Telefónica Deutschland könne damit eine Fläche neu mit LTE versorgen, die größer sei als das Bundesland Hessen. Das LTE-Netz werde nicht nur in Städten weiter verdichtet, sondern auch in der Fläche. In den vergangenen Monaten sei das O2-Netz in den Städten stark ausgebaut worden. So seien von Juli bis September in Köln, Frankfurt, München, Leipzig, Mannheim, Duisburg, Hannover, Stuttgart, Bremen, Essen, Aachen, Bonn, Dresden und Oberhausen jeweils eine zweistellige Zahl von LTE-Aufrüstungen vorgenommen worden. In Berlin und Hamburg sei die Zahl der neuen oder aufgerüsteten Stationen fast dreistellig gewesen. Trotz steigender Datennutzung könne die Verbesserung des Netzes für schnellere Datenraten per LTE sorgen. Auch die Versorgung in Gebäuden sei verbessert worden.

Bessere LTE-Versorgung ländlicher Regionen

Erfolge beim LTE-Netzausbau vermeldet Telefónica Deutschland auch für ländliche Regionen. Im dritten Quartal 2018 seien in solchen Gebieten bundesweit rund 125.000 Menschen pro Woche neu mit LTE versorgt worden. Orte wie Werlte, Rhede, Neulehe und Surwold im niedersächsischen Emsland sowie Schlotheim, Ebeleben, Bleicherode, Leinefelde-Worbis und Dingelstädt in Mitteldeutschland würden beispielsweise von dem aktuellen LTE-Ausbau profitieren. Auch in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern sei das LTE-Netz weiter ausgebaut worden. Dazu gehören etwa auch die Insel Usedom, die Uckermark und weitere Orte entlang der Küstenautobahn A20. Eine neue LTE-Versorgung könne das O2-Netz nun auch Gemeinden in der rheinland-pfälzischen Vulkaneifel, im Unterallgäu, der Schwarzwald-Region sowie einigen Orten in Sachsen bieten.

LTE-Bereitstellung entlang von Autobahnen und ICE-Strecken

Telefónica Deutschland gab auch einen Ausblick auf den LTE-Ausbau in den kommenden Monaten. Zum Jahresende 2018 werde der Mobilfunknetzbetreiber die Netzintegration von O2 und E-Plus weitgehend abschließen. Daher könnte 2019 der Fokus komplett auf den LTE-Ausbau in der Fläche, die Netzverdichtung und eine weitere Netzoptimierung gelegt werden. Auch LTE entlang wichtiger Autobahnen und ICE-Strecken habe Telefónica Deutschland im Blick.

Details zum Mobilfunkangebot von O2 finden sich online unter www.o2.de/handy Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
.

Günstige Handytarife finden