Breitbandinternet

Vodafone macht den Europa-Park in Rust zum schnellsten Freizeitpark dank LTE

Mit über vier Millionen Besuchern pro Jahr ist der Europa-Park in nicht nur der größte, sondern auch einer der modernsten Freizeitparks in Deutschland. Gemeinsam mit Vodafone soll das Areal jetzt auch in Sachen Telekommunikation zu einem echten Zukunfts-Park werden. Ab heute telefonieren nicht nur alle 600 Mitarbeiter über die Vodafone-Netze, Vodafone hat auch LTE im gesamten Park ausgerollt.

Vodafone LTE© Vodafone GmbH

Mitarbeiter, Besucher und Tagungsgäste können über Vodafone ab sofort mit bis zu 50 Mbit/s im Internet surfen und das nicht kabel- oder WLAN-gebunden, sondern absolut mobil, überall im gesamten Park.

"Ohne gute Kommunikation", so Europa-Park Chef Roland Mack, "funktioniert ein Freizeitpark wie der unsere überhaupt nicht. Vodafone steht für Sicherheit und Geschwindigkeit, für sichere und schnelle Netze. Vodafones Lösungen werden in Zukunft nicht nur unseren Besuchern und Tagungsgästen zu Gute kommen, sondern auch revolutionieren, wie Mitarbeiter und Maschinen im Park miteinander kommunizieren. All das waren gute Gründe, um auf Vodafone zu setzen und es sind tolle Ansätze für eine in Zukunft noch intensivere Partnerschaft."

Mehr Effizienz und Sicherheit: Verkürzte Maschinenlaufzeiten und Business-Informationen

Mit der neuen Geschwindigkeit, aber auch mit Hilfe der konvergenten Business-Lösungen im Vodafone Geschäftskunden-Portfolio will Roland Mack seine Maschinenlaufzeiten im Park künftig deutlich verkürzen. Zudem sollen mithilfe neuster Kommunikationstechnologie auch wichtige Business-Informationen schneller und effizienter transportiert und ausgelesen werden: Wie schnell kommt der Gast in den Park, wie entwickeln sich allgemeine Besucherzahlen und vor welchem Fahrgeschäft herrscht derzeit der größte Andrang?

Dafür werden beispielsweise im gesamten Park installierte Info-Bildschirme nicht mehr per DVD händisch neu beladen, sondern mit Vodafone Technologie ans Firmen-LTE-Netz angeschlossen, damit sie stets automatisch und in Echtzeit Informationen zur Verfügung stellen können. Eine weitere besucherfreundliche Überlegung ist die künftig metergenaue Ortung von Kindern durch ihre Eltern.

Jan Geldmacher, Geschäftsführer Firmenkundengeschäft bei Vodafone Deutschland: "Vodafone und der Europa-Park haben interessante Pläne, wie wir moderne Kommunikations-Technologien und -Lösungen noch stärker vor Ort verankern können und so im Park für noch mehr Effizienz, Sicherheit und Geschwindigkeit sorgen werden. Gemeinsam wollen wir diese Partnerschaft jetzt weiter ausbauen."