Online-Gaming

LTE sorgt für ein neues Spiele-Erlebnis auch unterwegs

24 Millionen Deutsche ab 14 Jahren mögen Computerspiele, davon spielen 16 Millionen Bundesbürger auch auf Smartphones oder Tablets. Dabei läutet LTE eine neue Spiele-Ära ein.

Tablet Spiele© Vodafone

Games-Partnermanager Benjamin Grzesiak aus dem Hause Vodafone sieht drei Spiele-Trends für 2013.

  • Die neue Breitbandtechnologie LTE läutet eine neue Spiele-Ära ein: interaktive Online-Games auch unterwegs -dank kurzer Reaktionszeiten.
  • Graphisch anspruchsvolle (3D-)Spiele auf dem Smartphone: größere Displays und leistungsstärkere Prozessoren machen es möglich
  • App-Hersteller bieten kostenlose Grundversionen an. Um den Spaß zu erhöhen, können dann weitere Level, Figuren oder Spielvarianten gekauft werden.

Beliebteste Handy-Spiele: Angry Birds, Temple Run und Need for Speed

Die beliebteste Spiele-Art der Deutschen sind laut Branchenverband BITKOM aktuell Gelegenheitsspiele für zwischendurch, sogenannte Casual Games. Knapp zwei Drittel der deutschen Gamer spielen zumindest hin und wieder dieses Genre -bei den Frauen sind es sogar 70 Prozent. Auch Strategie- und Aufbauspiele werden von mehr als der Hälfte der Gamer genutzt, während nur jeder Dritte Gamer zu Action- und Rollenspielen greift.

Dieses spiegelt sich auch in den Top 10 der Spiele wieder, die Vodafone-Kunden auf ihren Smartphones und Tablets nutzen:

  1. Angry Birds
  2. Temple Run
  3. Need for Speed
  4. Minecraft Pocket Edition
  5. All Star Racing
  6. Doodle Jump
  7. FIFA 13
  8. Jewel Explosion
  9. Monopoly
  10. Die Sims

Mobiles Gaming bekommt Schub durch LTE

Für 2013 erwartet Vodafone im Gaming-Bereich einen weiteren Schub durch LTE. Denn die neue Breitbandtechnologie ist Highspeed zum Mitnehmen -und sorgt für ein neues Gaming-Erlebnis unterwegs. Ob auf dem Smartphone, dem Tablet oder dem Notebook, auf der Parkbank, im Café oder in der Bahn: LTE-Nutzer sind in ihren Online-Spielen deutlich schneller, als je zuvor. Wenn der Bruchteil einer Sekunde über Gewinnen oder Verlieren entscheidet, können Onlinespiele dank LTE auch unterwegs ein unterhaltsames Erlebnis sein.

Beispiel Autorennen: Wenn sich zwei Spieler an völlig unterschiedlichen Orten aufhalten und gegeneinander fahren, kommt es auch auf eine niedrige Latenz- (also Reaktionszeit) an: Jede Millisekunde zählt, um dem Spieleserver die Steuerbefehle für die Autos zu übermitteln. Aus diesem Grund waren mobile Internetzugänge bislang keine echte Option für Onlinespieler, weil die Bewegungen der Autos nur mit Verzögerung übertragen wurden. LTE löst dieses Problem und verkürzt die Zeit zur Übertragung eines Befehls auf 10 bis 15 Millisekunden -das ist zehnmal schneller als im UMTS-Netz. LTE ist somit eine wichtige Voraussetzung für das mobile Gaming. "Mit der geringen Latenz von LTE wird auch eine zuverlässige Live-Interaktion möglich", so Jörg Niesenhaus vom Game Technology Competence Center NRW.