Mobiles Internet

LTE-Ausbau in Sachsen: Vorgaben erfüllt

Die Mobilfunkunternehmen haben nun in Sachsen die Vorgaben der Bundesnetzagentur zum LTE-Ausbau erfüllt.

LTE© m.schuckart / Fotolia.com

Damit können die Unternehmen die Frequenzen in diesem Bundesland nun frei nutzen und auch in größeren Städten LTE anbieten.

Damit sind nun in neun der insgesamt dreizehn mit Breitband unterversorgten Bundesländer die Versorgungsauflagen erfüllt worden. “Die Unternehmen haben nach der Versteigerung schnell mit dem Breitbandausbau begonnen, dieser schreitet zügig voran. Ich erwarte von den Unternehmen, dass die Frequenzen auch nach der Freigabe effizient genutzt werden, damit die Breitbandversorgung weiter verbessert wird”", sagte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur.

Die Versorgungsauflagen sind nun in diesen Ländern erfüllt: Baden Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland Pfalz, dem Saarland, Sachsen und Schleswig-Holstein.