LTE-News von Dienstag, 28. Februar 2012

LG: Weltweit erste Voice-zu-Video-Konversion über ein LTE-Netz

Die LTE-Technologie von LG ermöglicht übergangsloses Umschalten zwischen Voice- und Video-Kommunikation während eines Telefongesprächs, wie LG auf dem Mobile World Congress in Barcelona zeigt.

LG Electronics hat auf dem MWC (Mobile World Congress) 2012 die weltweit erste Voice-zu-Video-Konversion über ein LTE-Netz präsentiert. Bei der Demonstration, die auf proprietärer Technologie von LG basiert, wurde gezeigt, wie die Benutzer während eines Telefonanrufs zwischen einem High-Quality-Voice-Modus und einem hochauflösenden Videogesprächsmodus wechseln können. Darüber hinaus demonstrierte das Unternehmen einen Video-Sharing-Service, mit dem Videos während der Aufnahme in Echtzeit über ein LTE-Netz geteilt werden können.

Das LTE-Voice-zu-Video-Konversionsverfahren von LG ist mit dem IP Multimedia Subsystem Profile for Conversational Video Service konform, dem Industriestandard, den die GSM Association für die Übertragung von Video- und Voice-Daten über LTE festgeschrieben hat. LG wird im Laufe dieses Jahres LTE-fähige Smartphones auf den Markt bringen, die mit dem Conversational Video Service konform sind.

“LG wahrt seine Spitzenposition im Bereich der LTE-Technologie durch Entwicklung und Einführung von Innovationen, die den Benutzern echten Komfort und Nutzen bieten”, sagt Dr. Jong-Seok Park, President und CEO der LG Electronics Mobile Communications Company. “Der LTE-Sektor erlebt eine rasante Entwicklung, und unsere Voice-zu-Video-Konversionstechnologie hat die besten Aussichten, branchenweit eingeführt zu werden.” Auf dem letztjährigen MWC demonstrierte LG VoLTE- (Voice over LTE) und Video-Anrufe. Vor der Einführung der LTE-Technologie waren Videoanrufe in HD-Qualität auf Smartphones nicht möglich, da auf 3G-Netzen das Datenvolumen nicht mit der Geschwindigkeit übertragen werden konnte, die für Videobilder in hoher Qualität erforderlich ist.