Mobiles Internet

4G: Auch Eplus sichert sich Frequenzen

Auch Eplus setzt auf nun auf den Mobilfunkstandard der vierten Generation: Der Mobilfunker hat sich nachträglich LTE-Frequenzen gesichert, indem es zwei Unternnehmen aufgekauft hat.

UMTS© Christian-P. Worring / Fotolia.com

Die beiden Unternehmen Inquam Broadband GmbH und Clearwire Germany haben schon 2006 Breitband-Frequenzpakete im Bereich von 3,5 GHz erworben, die erst kürzlich in den technischen Standard für LTE integriert worden sind, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung kürzlich berichtete. Die bisherigen WiMax-Funknetze sollen vor allem in Städten und Ballungsräumen für LTE eingesetzt werden.

WiMax ist in den USA oder Asien weit verbreitet, hierzulande aber nur eine Nischentechnologie. WiMax gehört wie auch LTE zu den 4G-Technologien.