Upload-Speed

HSUPA sorgt für schnelleren Upload bei UMTS

HSUPA ist eine UMTS-Erweiterung und das Pendant zu HSDPA. Während HSDPA zum Empfangen von Dateien dient, werden mittels HSUPA Dateien versendet oder ins Internet hochgeladen. HSUPA steht für “High Speed Uplink Packet Access” und ermöglicht eine schnellere Übertragungsrate als es bei UMTS der Fall ist.

Vorteile von HSUPA

HSUPA und HSDPA sind technisch sehr ähnlich; sind beide in Betrieb, spricht man von HSPA. Beide bauen auf der UMTS-Technologie auf, weshalb die Netzbetreiber nur bedingt eine neue Infrastruktur aufbauen mussten. Alte UMTS-Masten mussten ausgetauscht werden und durch neuere ersetzt werden, bei neueren Masten musste lediglich die Software aktualisiert werden.

Der größte Vorteil für den Nutzer sind sicherlich die hohen Übertragungsgeschwindigkeiten. Typischerweise werden Upload-Geschwindigkeiten von bis zu 5,76 Mbit/s erreicht. Zum Vergleich: Mit UMTS konnten lediglich Übertragungsraten von 128 kbit/s erreicht werden. Mit Hilfe der HSUPA-Technik lassen sich auch große Dateianhänge innerhalb kürzester Zeit versenden. Doch auch HSUPA ist noch steigerbar. Mit der neueren LTE-Technik ist deutlich mehr Internet-Speed möglich.

Mobiles Internet LTEHSUPA bietet hohe Übertragungsgeschwindigkeiten.

Die Netzabdeckung und Nutzung von HSUPA

HSUPA und HSPDA sind nicht deutschlandweit verfügbar, aber der größte Teil des UMTS-Netzes ist bereits aufgerüstet und ermöglicht die schnelleren Datenübertragungsraten. Ob bei Ihnen HSUPA beziehungsweise HSDPA verfügbar ist, erfahren Sie auf den jeweiligen Seiten der Netzanbieter.

Um HSUPA und HSDPA nutzen zu können, benötigt man ein Handy oder Smartphone, welches den Übertragungsstandard unterstützt. Auch per Surfstick und Laptop kann man das schnelle mobile Internet nutzen. Die meisten Geräte sind heute standardmäßig in der Lage, über HSPA ins Internet zu gehen. Lediglich bei Einfach-Handys und sogenannten Feature Phones sollte man einen genaueren Blick ins Datenblatt werfen.

UMTS-Tarifvergleich

LTE und Wimax

LTE und WiMax sind Standards für schnelle Datenübertragung per Funk. Beide sind schneller als die bisher vorherrschende UMTS-Technologie.

LTE und WiMax
Glasfaser

LTE in der Testphase

In mehreren Pilotprojekten testeten die Anbieter LTE, bevor die Technik kommerziell an den Start ging. Mehr über LTE-Pilotprojekte erfahren Sie hier.

LTE Pilotprojekte